Montag, 25. Juni 2012

Petrarca-Preis für Kito Lorenc und Miodrag Pavlovic

Petrarca_Preis_2012.jpg
Die Petrarca-Preis-Jury mit den Preisträgern 2012 © Hubert Burda Media  

In Marbach am Neckar, 20 Kilometer von Stuttgart entfernt, im Geburtsort Friedrich Schillers wurde am Wochenende der Petrarca-Preis für europäische Literatur verliehen. Die von Verleger Hubert Burda gestiftete und mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung hat sich zum Ziel gesetzt, Autoren, „die trotz ihrer Bedeutung für ihre heimatliche Literatur in Deutschland nicht ihrem Rang gemäß wahrgenommen werden", eine breitere Aufmerksamkeit zu sichern.

In diesem Jahr entschied sich die Jury - Dichter Peter Handke, Schriftsteller und Kritiker Peter Hamm, Autor und „Manuskripte"-Herausgeber Alfred Kolleritsch sowie Schriftsteller und Verleger Michael Krüger - für zwei Preisträger, die jene Anerkennung auf besondere Weise verdienen. Im prächtigen klassizistischen Saal des Marbacher Musems wurden der Sorbe Kito Lorenc und der Serbe Miodrag Pavlovic geehrt.


Mittwoch, 06. Juni 2012

„Eine geistige Lebensform"

Hubert Burda mit der Leiterin der Kunsthalle Karlsruhe, Pia Müller-Tamm © Hubert Burda Media  

„Karlsruhe als geistige Lebensform" - so beschreibt „Die Zeit" die Stadt in einem Porträt über den Komponisten Wolfang Rihm. Ganz in diesem Sinne wollte auch der in Offenburg aufgewachsene Verleger und Kunsthistoriker Hubert Burda die Residenzstadt bei seiner „Hommage" in der Staatlichen Kunsthalle verstanden wissen. Freunde und Förderer der von Pia Müller-Tamm geleiteten Institution - darunter auch der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Professor Andreas Voßkuhle und Markgraf Bernhard von Baden - waren zum Dinner in festlichem Rahmen zusammengekommen.